3.+4.+5. Woche: Lieblingszeit…

Meine absolute Lieblingszeit geht schon wieder zu ende. Die Zeit zwischen dem Augen öffnen und dem noch sanfteren Spielen verging wie im Fluge. Der Welpen-Innenbereich ist lange schon eröffnet. Der 2. Besuch unserer Tierärztin mit der Verabreichung der obligatorischen Wurmkur liegt ebenfalls hinter uns und im Moment wird es lauter, größer, feuchter und wilder. Der wahnsinnig „proppere Start“ hat nie aufgehört und die Kleinen sind Ihrer Zeit weit voraus. Ich habe noch nie einen so entspannten und problemlosen Wurf bis dato aufziehen dürfen. Ebony wirkt auf mich sogar leicht gelangweilt und macht Ihre Sache sehr diszipliniert und routiniert. Fr. Dr. Hähnle war sowohl von den Welpen wie auch von Ebony begeistert und war ebenso überrascht wie entspannt der Ablauf funktioniert. Das Ende meiner Lieblingszeit bis 5 Wochen, mit kleinen Zähnen und kuscheligen Momenten ändert sich zunehmend in wildes, lautes Spielen mit den Geschwistern und Erkunden unseres Hauses. Die Wachphasen werden immer länger und unsere verschiedenen Angebote an Fressen werden sehr gerne angenommen was sich in der Wiegeliste deutlich bemerkbar macht. Wir genießen die kurze Zeit in vollen Zügen und freuen uns jeden Tag den „bunten Haufen zu betreuen“.
Die ersten Besucher wurden freudig begrüßt und die ersten Herzensverbindungen bereits geschlossen. Corona bedingt fallen unsere gemeinsamen Sonntage mit den Welpen Erwerbern aus und wir treffen die neuen Familien  zu „Einzel Dates“. 
Im Moment habe ich 2 Rüden noch nicht, guten Gewissens, einer Familie zuordnen können und warte auf mein uneingeschränktes, gutes Gefühl die Beiden glücklich vermitteln zu können.
Jeder Tag bringt neue Abenteuer und wir genießen jeden Moment mit den Wonneproppen.